GELD MIT DEM

INTERNET.DE

Bei RECYCLIX kann jeder mit Plastikmüll Geld verdienen

Müll in bares Geld umwandeln! Das klingt wie ein Traum. Doch tatsächlich gelingt dies weltweit immer mehr Unternehmen. Schließlich hat Recycling in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Die Branche wächst wie kaum eine andere und Experten sagen ihr für die Zukunft weiterhin ein rasantes Wachstum voraus. Das ruft auch Start-up-Unternehmen auf den Plan, die an der Entwicklung teilhaben wollen. Dazu zählt Recyclix. Die polnische Firma mit Sitz in Lomza möchte mit innovativen Ideen den Recyclingmarkt revolutionieren. Im Kern geht es darum, Plastikabfälle einzusammeln und in Kunststoffgranulat zu verwandeln. Das Geschäftskonzept sei weltweit einzigartig, betont das Unternehmen. Denn durch das von der polnischen Firma eingeführte Modell, können sich private Anleger schon ab 20 Euro am Recyclinggeschäft beteiligen und sich so ein lukratives Nebeneinkommen aufbauen.

recyclix

Recyclix - Mit Plastikmüll zum lukrativen Nebeneinkommen...

✔ Die Anmeldung bei Recyclix ist kostenlos

✔ 20 Euro Startguthaben in der Startphase

✔ Interessante Investment- und Verdienstmöglichkeit

✔ Langfristiges und verständliches Geschäftsmodell

✔ Mit Umweltschutz zum passiven Einkommen

✔ Kein Werben von neuen Partnern notwendig

 

anmelden

 

Recyclix setzt auf grüne Wachstumsbranche

In Deutschland ist das Recycling von Kunststoff nicht neu. Trotzdem landen die Abfälle in vielen Ländern der Welt nach wie vor in Müllverbrennungsanlagen. Recyclix will dies ändern. Das Unternehmen bezieht von namhaften Produktionsbetrieben aus dem ganzen Land Kunststoffabfälle. Auch von Privatpersonen kauft Recyclix Müll auf, der anschließend in technologisch komplizierten Prozessen recycelt wird. Am Ende werden daraus wertvolle Hightech-Materialien, die in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden können. Dazu zählt beispielsweise die Landwirtschaft. Dort werden Folien aus Recycling-LDPE dringend benötigt. Dahinter verbirgt sich Polyethylen niedriger Dichte. Recyclix stellt daraus ein Granulat her, aus dem später Folien, Müllbeutel oder Verpackungen entstehen. Für Unternehmen zum Beispiel aus der Landwirtschaft verbilligen sich die Produkte auf diese Weise um etwa 20 Prozent.
Das Potenzial ist riesig. Allein im Jahr 2014 verdiente die Recycling-Industrie weltweit 372 Milliarden Euro. Und die Branche wächst Jahr für Jahr weiter. An diesem Boom will das polnische Unternehmen mit seinem hoch qualifizierten Team teilhaben. Das Recycling von Kunststoffen gilt als lukrativster und profitabelster Bereich in diesem Industriezweig. Schließlich hat sich der Verbrauch dieses Materials in den vergangenen fünfzig Jahren um das 20-Fache erhöht. Auch die Chinesen lechzen nach europäischem Kunststoff. Bislang wird das Gros der Abfälle verbrannt. Genau in diese Nische möchte Recyclix stoßen. Das Unternehmen will mit seinem Recycling Geld verdienen und gleichzeitig die Umwelt schonen. Denn schließlich bleibt dem Plastikschrott die Müllhalde erspart.

Umwelt schützen und mitverdienen

Jeder der Geld mit dem Internet verdienen möchte, kann sich an diesem Konzept beteiligen. Denn die polnische Firma hat ein Modell entwickelt, um private Anleger einzubinden. Bereits mit einem Einsatz von 20 Euro ist man dabei. Im Gegenzug erhalten Anleger eine Gewinnbeteiligung, die sich in verschiedene Zyklen aufschlüsselt. Innerhalb von fünf Wochen sind nach Auskunft von Recyclix 14 Prozent Rendite möglich. Das bedeutet, wenn größere Müllmengen im Wert von 1.000 bis 50.000 Euro erworben werden, um damit 5.000 bis 250.000 Kilo zu recyceln, bieten sich jedem Partner neue Möglichkeiten, sogar noch mehr Geld zu verdienen. Denn um solche Müllmengen zu bewerkstelligen, können zudem Recycling-Maschinen-Anteile erworben werden. So ist es möglich, den Gewinn von 14 Prozent für den gesamten Recycling-Zyklus auf 50 Prozent beim Verkauf des Granulats zu steigern. Dafür stehen insgesamt fünf unterschiedliche Maschineneinheiten in der Recyclix-Fabrik zur Verfügung.

Gabelstapler
Dieser wird benötigt, um innerhalb des Fabrikgeländes Müll zu transportieren. Je mehr Einheiten an einem Gabelstapler erworben werden, umso höher ist auch die Müllmenge die gekauft werden kann. Der maximale Kaufbetrag für Gabelstapler-Einheiten beträgt 20.000 Euro.

Sortieranlage
Sortieranlagen benötigt Recyclix zum Sortieren des Mülls für das weitere Recycling. Neben der Erhöhung der Müllmengen, je gekaufter Einheit, wird mit dem Erwerb auch die Umsatzbeteiligung gesteigert. Der maximale Kaufbetrag für Sortieranlage-Einheiten beträgt 20.000 Euro.

Schredder
Für einen schnelleren Mahlprozess des Plastikmülls für das weitere Recycling, werden Schredder eingesetzt. Bei Kauf von Einheiten dieser Recyclingmaschine erhöht sich zu einen die Müllmenge und zum anderen die Umsatzbeteiligung. Der maximale Kaufbetrag für Schredder-Einheiten beträgt 30.000 Euro.

Waschanlage
Zum Recycling-Prozess gehört auch die Säuberung des Materials, wofür eine Waschanlage benötigt wird. Mit dem Kauf von Einheiten dieser Anlage, erhöht sich ebenfalls die Müllmenge sowie die Umsatzbeteiligung. Der maximale Kaufbetrag für Waschanlage-Einheiten beträgt 40.000 Euro.

Granulator
Für das Endprodukt von Recyclix, dem Granulat, wird zum Schmelzen und Formen ein Granulator benötigt. Bei Kauf von Einheiten dieser Maschine erhöhen sich die Lagerung der Müllmenge sowie die Umsatzbeteiligung. Der maximale Kaufbetrag für Granulator-Einheiten beträgt 50.000 Euro.

recycling-ablauf


Mit dieser Geschäftsidee betritt Recyclix Neuland. Das polnische Unternehmen setzt dabei auf einen internationalen Wachstumsmarkt. Allerdings handelt es sich um ein hochspekulatives Investment, das auch Risiken in sich birgt.

 

Video zu Recyclix

 

anmelden

Weitere Artikel über Recyclix

-> Recyclix - Eine Investition in Plastikmüll
-> Umweltverschmutzung durch Plastik